Der Umweltschutz bei AVS-Römer

.

1.1 DAS UNTERNEHMEN
 

1.1.1 Präambel

Die Geschichte des Umweltschutzes innerhalb der AVS Ing. J. C. Römer GmbH ist eine Erfolgsgeschichte.

 

Unser Unternehmen arbeitet mit modernen und umweltschonenden Verfahren. Die Erfüllung der gesetzlichen Umweltnormen und -vorgaben im Rahmen aller Unternehmensaktivität ist für die AVS Römer das Mindestmaß. Über dieses Mindestmaß hinaus bemüht sich die Geschäftsführung und Betriebsleitung der AVS unter Verwendung bester und effizientester Technik und Methoden um eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes im Sinne des Nachhaltigkeitsprinzips.

 

Unser Umweltmanagement ist seit über 20 Jahren nach der Norm ISO 14001 zertifiziert. Umweltbewusstsein und Umweltschutz ist ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie der AVS Römer und als solcher Teil der täglichen Arbeit – sie durchdringen alle Tätigkeitsfelder. Unsere geschulten Führungskräfte übernehmen auch im Bereich des Umweltschutzes und dem nachhaltigen Umgang mit wertvollen Ressourcen die Vorbildfunktion gegenüber ihren Mitarbeitern und ermutigen diese zu ständiger Verbesserung. Durch standardisierte Validierungsprozesse wird damit in der Gesamtheit eine umweltgerechte Ausrichtung des Unternehmens garantiert.

 

1.1.2 Energieoptimierungssystem

Wir schonen unsere Umwelt durch die Minimierung des Stromverbrauches. Der neue Firmensitz der AVS Römer am Standort Grafenau-Reismühle hat einen Jahres-Primärenergiebedarf von ca. qp 99,25 kWh/m2a. In unseren Gebäuden sind ausschließlich state-of-the-art Technologien wie LED Beleuchtung installiert. Wärmerückgewinnungs- und Hydraulikkühlungssysteme dienen der Nutzung von angefallener Wärmeenergie im Produktionsprozess (z.B. Restwärme von Spritzmaschinen) im Sinne eines Energierecyclingsystems.

 

Die CO²-Emission des Unternehmens konnte durch derartige Investitionen erheblich reduziert werden. 

 

1.1.3 Naturschutz

Die AVS Römer ist bemüht, die Firmenzentrale am Standort Grafenau-Reismühle auf schonende und ästhetische Art und Weise in die schöne und wertvolle Natur unserer Heimat zu integrieren Wir haben auf dem Firmengrundstück über 120 Bäume und über 250 Sträucher gepflanzt. Ein Hain mit verschiedenen Obstbäumen und großzügige Grünflächen bieten im Sommer in den Pausen die Möglichkeit zur dortigen Entspannung und fügen sich stimmig ins Landschaftsbild ein. Gabionen zum angrenzenden Acker bieten großzügigen Lebensraum für Insekten, Kleinnager wie den gefährdeten Feldhamster und Eidechsen.

 

1.1.4 Recycling

Müllvermeidung ist ein wichtiger Teil der täglichen Arbeit bei der AVS Ing. J. C. Römer GmbH. Wo der Anfall von Müll sich nicht vermeiden lässt, wird Abfall streng nach Wertstoffen und Restmüll getrennt. Die umweltschonende Wiederverwertung von Wertstoffen ist dadurch sichergestellt. 

 

1.1.5 CO²-Emmission bei Transport und PKW

Emissionen, die durch den Transport nicht gepresster Papiere und Pappen entstehen, wurden durch die Anwendung selbstpressender Container der E-Typ-Generation bedeutend reduziert. Firmenfahrzeuge der AVS Ing. J. C. Römer GmbH befinden sich immer auf dem neuesten technischen Niveau. Wir wählen neue PKW nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten aus: Sie entsprechen stets der EURO V Abgasnorm zur Verringerung des CO2-Ausstoßes.

 

1.1.6 E-Mobility

Wir unterstützten die Elektromobilität. Beim Bau des neuen Firmengebäudes wurden von der AVS Römer drei Elektrotankstellen für die Elektroautos und E-Bikes eingerichtet. Mitarbeiter und Besucher können hier ihre Elektrofahrzeuge auf dem Firmengelände kostenlos aufladen.

 

1.1.7 Lagerung von Gefahrenstoffen

Unser Ziel ist es, die Gefährdung unserer Mitarbeiter und der Umwelt durch schädliche Stoffe vollständig zu vermeiden. Darum gilt unsere Aufmerksamkeit neben dem Umgang mit solchen auch der Lagerung von Gefahrenstoffen. In unserem Lager und an jedem relevanten Arbeitsplatz wurden Auffangwannen installiert, um zu verhindern, dass flüssige Gefahrenstoffe unkontrolliert auslaufen oder sogar ins Grundwasser gelangen können.

 
1.2 PRODUKTBEZOGENE UMWELTASPEKTE
 

1.2.1 Einkauf

Wir bemühen uns um eine umweltgerechte Beschaffung von Zukaufteilen. Bei qualitativer Gleichwertigkeit erhalten beim Einkauf Produkte mit der jeweils besseren Umweltverträglichkeit und den geringeren Lieferwegen den Vorzug.

 

1.2.2 Gefahrstoffe

Alle Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Reinigungsmittel sowie Zukaufteile werden im Rahmen der Gefahrenstoffkontrolle überprüft. Sofern es sich um einen solchen handelt oder die jeweilige Ware solche beinhaltet, wird geprüft, ob ein ungefährlicheres Surrogat verwendet werden kann um dasselbe qualitative Ergebnis zu erzielen.

 

1.2.3 Schadstoffwirtschaft

Unsere Produkte und Herstellprozesse sind schadstofffrei. Bei der Verarbeitung von Rohmaterialien (z. B. Aluminium, Kunststoffe, Messing, Edelstahl) werden anfallende Schadstoffe durch entsprechende Filteranlagen (automatisierte Ölabscheider, Fettabscheider usw.) vollständig aufgefangen und durch unseren zertifizierten deutschen Entsorgungspartner umweltschonend recycelt. Alle Reste – bis zum kleinsten Span – werden durch unseren Entsorgungspartner in die Wertstoffkette rückgeführt.

 

1.2.4 Verpackungsmaterial

Im Bereich Versand versuchen wir grundsätzlich den Aufwand an Verpackungsmaterial bestmöglich einzugrenzen. Oberste Priorität – noch vor Kostenminimierung – hat für die AVS jedoch der Anspruch, möglichst umweltfreundliche Verpackungsmittel zu verwenden, wenn die Produktqualität dadurch nicht gefährdet wird.

waiting